Navigation

Vortrag am 30.01.2020: Al-Ghazālī in der Salafiyya. Zur Rezeption von Ihyāʼ ʻulūm ad-Dīn in der sunnitischen Moderne – Dr. Stephan Kokew (Münster)

Vortrag am 7.11.2019: Die Ordnung im Chaos: Lokales Sicherheits-Governance im Jemen – Mareike Transfeld M.A. (Berlin

Wir laden Sie ganz herzlich zum Vortrag „Al-Ghazālī in der Salafiyya. Zur Rezeption von Ihyāʼ ʻulūm ad-Dīn in der sunnitischen Moderne“ von Dr. Stephan Kokew im Rahmen des Bayerischen Orientkolloquiums ein.

Dr. Stephan Kokew ist Islamwissenschaftler und Postdoc in der Forschungsgruppe Koran im Projekt „Herders Theologischer Koran-Kommentar“ am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Münster. Seit 2016 ist er zudem Habilitand am Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft an der FAU Erlangen.

Iḥyāʼ ʻulūm ad-dīn, das Hauptwerk des sunnitischen Gelehrten Abū Ḥāmid Muḥammad al-Ghazālī (gest. 1111), kann auf eine breite Rezeption in der islamischen Geistesgeschichte verweisen. Angelegt als eine auf nahezu alle Bereiche des muslimischen Lebens abzielende ethisch-moralische Abhandlung, ist gerade dieses Werk auch von Vertretern der frühen und modernen Salafiyya geschätzt und adaptiert worden. Anhand ausgewählter Iḥyāʼ-Adaptionen geht der Vortrag der Frage nach, inwiefern sich aus dieser Rezeption, die in der Forschung heute diskutierte Verbindung zwischen Sufismus und Salafiyya im sunnitischen Islam belegen lässt.
Donnerstag, 30.01.20, 18 c.t. – 19:45 Uhr, Raum 0.011 im Kollegienhaus, Universitätsstr. 15, Erlangen
Das gesamte Programm des Bayerischen Orientkolloquiums im WS 2019/20 finden Sie hier.