Navigation

Christliche Archäologie

Die Christliche Archäologie (Lehrstuhl von Prof. Dr. Ute Verstegen) widmet sich der Untersuchung der materiellen Kultur der christlichen und zeitgleichen nicht-christlichen/profanen Spätantike sowie der byzantinischen Zeit im Mittelmeerraum. Der Erlanger Lehrstuhl, erwachsen aus einer Anbindung an das Fach Kirchengeschichte innerhalb der damaligen Evangelisch-Theologischen Fakultät, besitzt darüber hinaus traditionell eine erweiterte Perspektive zur  Erforschung von christlicher Architektur, Kunst und materiell gestaltetem Kult bis in die Gegenwart hinein.

In der Auseinandersetzung mit transkulturellen und -religiösen Phänomenen untersucht insbesondere die Erlanger Christliche Archäologie in jüngerer Zeit auch Regionen jenseits des Mittelmeerraums (z. B. materielle Zeugnisse christlicher Kultur im Mittleren und Fernen Osten, multireligiöse Raumnutzungen, Hybridisierungsprozesse in der visuellen Kultur). Der konstante interdisziplinäre Austausch mit den Nachbardisziplinen ist daher Voraussetzung und auch Ergebnis aktueller christlich-archäologischer Forschung.

Zum Webauftritt des Lehrstuhls für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte