Navigation

Arabistik und Semitistik

Die Erlanger Arabistik und Semitistik (Lehrstuhl von Prof. Dr. Lutz Edzard) hat einen philologisch-linguistischen Schwerpunkt, bei dem die wichtige Rolle des Arabischen im Rahmen der semitischen Sprachen im Vordergrund steht.

Zusammen mit Rudolf de Jong (Leiden/Kairo) wird die online-Ausgabe der Encyclopedia of Arabic Language and Linguistics (Brill) betreut. Ebenso ist der Lehrstuhl bei der Herausgabe der Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft und der Reihe Porta Linguarum Orientalium (Harrassowitz) federführend.

Zusammen mit Stephan Guth (Oslo) wird die Internetzeitschrift Journal of Arabic and Islamic Studies herausgegeben. Seit 2015 läuft, in Kooperation mit der American University of Beirut, ein großangelegten Wörterbuchprojet (al-muʿǧam at-tārīḫī li-l-luġa al-ʿarabīya), innerhalb dessen die Erlanger Seite für den vergleichend-semitistischen Teil zuständig ist. Weitere Projekte sind in Planung, u.a. zum Thema der linguistischen Isoglossen im Nahen Osten und zur Migrationslinguistik.

Innerhalb des CEOS ist die Arabistik und Semitistik u.a. für etymologische Klärungen politischer Begriffe im nahöstlichen Raum verantwortlich.

 

Zum Webauftritt des Lehrstuhls für Arabistik und Semitistik in Erlangen